Der Dandy

Als Kind lernte er mit vier Jahren zu lesen. Mit sechs Jahren konnte er sich schon an Diskussionen mit Erwachsenen beteiligen. Seine Eltern wurde schnell klar, dass ihr Sohn kein Held des Alltags war. Der Alltag war ihm von Kindesbeinen an fremd. Sein Taschengeld investierte er in Kleidung, in Schmuck und Literatur. Er wurde zum … Weiterlesen Der Dandy

Pirelli

Die Schwester Maria Annunciata, eine Nonne aus dem Orden der Servitinnen, hatte gegen Mittag als letzte verbliebene Insassin ihr Kloster in San Salvo an der italienischen Adriaküste verlassen und ihre Zelte dort für immer abgebrochen. Ihre Mitschwestern waren im Lauf der Jahre entweder verstorben oder hatten sich aus unterschiedlichen Gründen für ein weltlicheres Leben entschieden, … Weiterlesen Pirelli

Walpurgisnacht

Es gibt wenig Hoffnung. Alles ist friedlich in dieser Nacht, fast schon ein merkwürdiges Ruhen. Kaum jemand auf der Strasse, kein Lokal geöffnet, dafür nur sinnentleerte Homevideos, belehrende Leitartikel, diffuse Ängste und das große „Wir“. Endlich ein Lichtblick, die Änderung naht. Die Walpurgisnacht, durch Goethes Faust endgültig bekannt, muss Abhilfe schaffen. Lebensfreude, Fruchtbarkeit, Weltenbäume, Hexenfeuer, … Weiterlesen Walpurgisnacht

Wüstenfrühling

Krafat besuchte Areiski im Frühling 1979 das erste Mal. Im Flugzeug befanden sich seine drei Lieblingskamelhengste, die bei keiner Reise fehlten. Als er in Wien landete und sein Wüstenzelt mit angeschlossenem Stall im Stadtpark aufschlug, bemerkte er sofort die blumenbedeckte Wiese. Die Blumen schossen nur so aus der Wiese, dass Krafat zuerst etwas von Anschlag … Weiterlesen Wüstenfrühling

Wotan sieht rot

(... eine Fortsetzung zum "Kuhhandel" von vergangener Woche...) Wotan, der Zuchtbulle, hasste es, wenn sie ihn mitten in der Nacht weckten und an seinem Nasenring zogen. Er wusste sofort, was es bedeutete. Gleich würden sie ihn von der Kette losbinden und an einem Strick ins nahegelegene Labor­gebäude hinüberführen, damit er dort zum wiederholten Mal die … Weiterlesen Wotan sieht rot

Auferstehung

Es war 1989 und er war siebzehn Jahre alt. Der Glaube an einen Osterhasen war natürlich bereits seit Jahren erloschen. Mit zehn Jahren freute er sich noch über sein neues Fahrrad und war sich ganz sicher, dass er den Osterhasen auch gesehen hatte. Und jetzt nur mehr Verwirrung und latente Unzufriedenheit. Dürfte er nicht alles … Weiterlesen Auferstehung

Guerre des toilettes

Nach der nächtlichen Strategiebesprechung mit seinen Generälen im Haupt­quartier bei der Panozzalacke in der Lobau ließ Bonaparte sich von seinem Koch im Küchenzelt noch eine Portion Austernhackbraten mit Froschklößen auf­wärmen, von dem sie seit ihrem Aufbruch aus ihrer französischen Heimat große Mengen in Proviantkisten mit sich führten. Die Warnungen des Kochs, dass das Gericht nach … Weiterlesen Guerre des toilettes

Nachtradio

Tief in der Nacht drehte er immer um die gleiche Uhrzeit das Radio auf. Auf einer eigentlich nicht vergebenen Frequenz erklang eine weibliche, überaus angenehme Stimme und begann mit einer einstündigen Sendung. Diese Sendung beinhaltete Musik, die sonst nie zu hören war und auch Anrufe waren möglich. Sabine, so nannte sich die Moderatorin, nahm sich … Weiterlesen Nachtradio

Sprayerkrieg

Als mir einmal das gleißende Sonnenlicht furchtbar auf die Nerven ging, erfand ich in meinem Heimlabor kurzerhand ein Nachtspray, das sofort hervorragend funktionierte. Wenn ich mich im Vorgarten damit einnebelte, wurde alles um mich herum augenblicklich stockdunkel und angenehm kühl. Mein Nachbar Liftbügel, der weiterhin schwitzen musste wie das sprichwörtliche Schwein, beobachtete mich voller Argwohn … Weiterlesen Sprayerkrieg

Die Redaktion

Es war 20.45 und die Zeitung würde in genau in 150 Minuten in Druck gehen. Diese Ausgabe war einfach inhaltsleer, keine Schlagzeilen, keine Besonderheiten, keine Aufregungen. Schimmer, der die Seite 5 verantwortete, hatte keine Idee. Ausgerechnet jetzt, wo er mit jeder noch so kleinen Sache für eine Sensation sorgen könnte. So verließ er die Redaktion … Weiterlesen Die Redaktion