Der Maskenfetischist

Wieder war er, Langer, in der Nacht aufgewacht, wieder der gleiche Traum. Sichtlich erregt lag er kurzatmig in seinem Bett. An die Tagträumereien hatte er sich gewohnt, aber in der Nacht hatte die Phantasie eine ganz andere Intensität. Lauter Menschen mit Masken, Frauen wie Männer, wie schön das war. Das Verdeckte, das Verborgene, das weckte … Weiterlesen Der Maskenfetischist

Kuhhandel

Leni und Lisi, zwei stattliche Milchkühe im besten Alter besaßen zusammen drei Augen, die sie sich untertags schwesterlich teilten und nachts in einer Schatulle aufbewahrten. Mit Einverständnis des Bauern bekam Leni an geraden Tagen zwei der Augen, Lisi an ungeraden. Ausnahmen von dieser einfachen Regel machten sie nur, wenn eine von ihnen die Glocke um … Weiterlesen Kuhhandel

Der Wald- und Wiesenkomtur

Es war März und unabhängig vom Wetter fuhr Johann in Hallwang bei Salzburg mit seinem großen Hans-Hawedeere-Traktor und einem Riesen-Güllefass dreimal täglich auf seine Felder. Vor Jahren hatten ihn nahe stehende Personen auf einen gewissen Missstand zwischen Vieh und vorhandenen Feldern aufmerksam gemacht. Das interessierte Johann nur peripher und er setzte noch mehr auf Rindviecher. … Weiterlesen Der Wald- und Wiesenkomtur

Schräge Vögel

An einem nasskalten Abend während der großen Pandemie war ich der allgemeinen Ausgangssperre zum Trotz allein draußen am Stadtrand unterwegs, dort, wo die Reihen der Häuser lichter wurden und allmählich ins Dickicht des Waldes übergingen. Ich zündete mir eine Zigarette an, klappte den Kragen meines Trenchcoats hoch und setzte meinen Weg fort. Mein Ziel war … Weiterlesen Schräge Vögel

Gastbeitrag: Wie es kam, dass sich der Lauf der Welt trotz größter Bemühungen aller doch nicht änderte

Während seines jährlichen Urlaubs las Herr Ess das Buch „What if…“ des amerikanischen Autors und Zeichners Randall Munroe. Darin fand man wissenschaftlich fundierte Antworten auf absurde hypothetische Fragen. Herrn Ess hatte es eine Frage besonders angetan „Was wäre, wenn alle Menschen auf der Erde gleichzeitig in die Luft sprängen“ die Antwort „nichts Wesentliches bzw. Messbares“ … Weiterlesen Gastbeitrag: Wie es kam, dass sich der Lauf der Welt trotz größter Bemühungen aller doch nicht änderte

Nachtcafé

Punkt 21.00 Uhr öffnet das Nachtcafé. Tagsüber ist es kaum zu bemerken, in einer Nebenstraße, keine Einkaufsmöglichkeiten am Tag, unscheinbar mit einer angebrachten, alten Tafel „Café Mitternacht“. Doch in der Nacht kommen sie alle, freuen sich auf 21.00 Uhr, um Heimat bis 04.00 Uhr zu finden. Der Dichter ist meist der Erste, wartet kurz davor … Weiterlesen Nachtcafé

Fleischliches Glück

Weil die staatliche Zuwendung, die er erhielt, nicht ausreichte, um seinen Hunger zu stillen, brach Urasser, der sein gesamtes Hab und Gut an einarmigen Banditen verzockt hatte, eines Nachts in seinem Heimatort Unterndorf in die Produktions­halle der Metzgerei Beblinger ein, um sich dort richtig satt zu essen. Um seine Nervosität zu dämpfen, rauchte er Kette, … Weiterlesen Fleischliches Glück