Goldene Hochzeit und eine Ewigkeit

Dirk sah für sein Alter wirklich jung aus und trotzdem feierten sie gestern goldene Hochzeit. Eine Beziehung, die so lange hält, hat seine Erfolgsgeheimnisse. Er überlegte schon ernsthaft, ob er nicht einen Ratgeber schreiben sollte. Als Paar waren sie durch dick und dünn gegangen, er hatte den Arbeitsplatz gewechselt, Krankheiten wurden überwunden, es gab auch Zeiten der Geldknappheit. Der Kauf der gemeinsamen Wohnung war dann später sicher der Höhepunkt. Jetzt in der Rückschau würde er vielleicht gewisse Dinge anders machen, mehr Zeit für Freunde, Gefühle zeigen und so. Doch war viel richtig, es gehörte schon eine ordentliche Portion Mut dazu, diesen Schritt zu wagen, um als fixes Paar zukünftig durchs Leben gehen. Heute kann Dirk mit Stolz sagen, es war richtig. Allein die gestrige Feier der goldenen Hochzeit war sensationell. Freunde wurden eingeladen, viele gratulierten, brachten Geschenke, es wurde bis tief in die Morgenstunden gefeiert. Ok, die Blasmusikkapelle war nicht gekommen, auch der Bürgermeister hatte nicht gratuliert, aber auf das konnte Dirk doch verzichten. Sie beide waren glücklich, es fühlte sich nach dieser Ewigkeit immer noch so richtig an. Dirk, vielleicht noch leicht den Kater der Feierlichkeiten spürend, fing an, seine Idee des Ratgebers umzusetzen. Als erstes fiel ihm ein, dass zu einer langen, glücklichen Beziehung jedenfalls das Verzeihen gehört. Dirk war jetzt nicht immer die lange Zeit hindurch treu, aber seine Gattin verzieh ihm in einem Fall nach erzwungener Paartherapie und längerer Diskussionsrunden. Auch das Geheimnis befand Dirk für wichtig, schließlich hätte bei Bekanntwerden der Fälle 2 bis ungefähr 40 das Verzeihen wohl abrupt an Ende gefunden. Er schrieb jetzt konsequent Seite für Seite und kam äußerst gut voran. Ein Verständnis für die Bedürfnisse des anderen, Zeiten für sich selbst, Gemeinsamkeiten, das alles fand Eingang in sein Buch. Nach nur wenigen Tagen war er bereits mit dem Manuskript fertig. Er ging am Ausdruck Kapitel für Kapitel durch und fand nur mehr kleine Fehler. Insgeheim rechnete er damit, dass das wohl für viele Paare interessant sein könnte und das Kaufinteresse sicher vorhanden wäre. Schließlich könnte das für jüngere Paare ein Ansporn sein, so lange durchzuhalten. Er wollte gerade das Werk an einen Verlag weiterleiten, als ihm einfiel, dass ihm seine Mutter, die auf Traditionen so hohen Wert legt, gar nicht gratuliert hatte. Jene Mutter, die von der ledernen Hochzeit, über die Bronzehochzeit bis zur Rubinhochzeit keinen Ehrentag ausgelassen hatte. In ihren Erzählungen kamen selbst Rubinhochzeit, Samthochzeit und Leinwandhochzeit vor. Er griff sofort zum Hörer und rief sie an: „Mama, ich glaube du hast was vergessen!“ „Ich wüsste nicht was.“, antwortete diese. „Wir feierten vor einer Woche goldene Hochzeit und ich habe deine Gratulation vermisst.“, stellte Dirk amüsiert wissend fest. Am anderen Ende der Leitung war es jetzt still. Plötzlich hörte er seine Mutter losprusten wie selten zuvor. Als ihn seine Mutter aufklärte, dass Jahre und nicht Monate bei Feststellung der Ehejubiläen gezählt würden, verstand Dirk die Welt nicht mehr. Nachdenklich saß er vor dem Papierschredder und sah wie Seite für Seite seines Manuskripts in eben diesem verschwand.

Harald, 22. Jänner 2021

2 Kommentare zu „Goldene Hochzeit und eine Ewigkeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s