Die Dickschädlin

Adele, die schon als Kind von Goofy geschwärmt und ihn angehimmelt hatte, bewahrte sich auch in der Jugend und in der Adoleszenz ihre Zuneigung zu der berühmten Comicfigur. Nach Erreichung ihrer Volljährigkeit musste Adele sich eingestehen, dass sie Goofy mittlerweile sogar so liebte, wie eine erwachsene Frau einen Mann begehrt, und dass sie unbedingt ein Kind von ihm wollte. Sie wünschte sich ihn so sehr, dass sie es schließlich nicht mehr aushielt und beim Disney-Konzern anrief und telefonisch um die Hand ihres Idols anhielt. Die freundliche PR-Dame, die den Anruf entgegennahm und geduldig abwickelte, riet Adele am Ende zu einer Therapie. Es gäbe draußen in der Welt mit Sicherheit viele unterbelichtete junge Männer mit riesigen Nasen, Schlappohren und Plattfüßen, die heiratswillig seien. Mit psychotherapeutischer Unterstützung könne ihr, Adeles, Verlangen sicher auf einen dieser Männer umgelenkt werden. Sie wolle keine Therapie, rief Adele trotzig. Sie wolle Goofy, nach dem sie sich so sehr verzehre, dass sie nicht mehr ohne ihn leben wolle. Die PR-Dame beendete höflich das Gespräch. Adele dachte aber nicht um Geringsten daran aufzugeben und rief in den folgenden Wochen Dutzende weitere Male bei Disney an, bis die PR-Dame sich schließlich seufzend bereit erklärte, bei Goofy bezüglich einer möglichen Verehelichung zumindest vorzufühlen. Zu Adeles großer Freude und Erleichterung ging alles viel glatter und einfacher als gedacht. Goofy erklärte sich spontan dazu bereit, mit ihr zusammen unverzüglich in den Hafen der Ehe einzulaufen. Sie bestellten das Aufgebot in Shotgun City in Arizona. Alles klappte wie am Schnürchen. Reverend Horace Horseshoe erklärte Goofy und Adele feierlich zu Mann und Frau. Klarabella Kuh und Kater Karlo fungierten als Trauzeugen. Später, in der Hochzeitssuite im Hotel platzten Adeles erotische Träume allerdings wie Seifenblasen. Goofy stellte sich beim Vollzug der Ehe so albern und infantil an, dass Adeles Libido von einem Augenblick auf den nächsten verpuffte und der Gewissheit wich, dass ihr Ehemann nie und nimmer in der Lage war, ein Kind zu zeugen. Schon am folgenden Morgen reichte sie die Scheidung ein und beauftragte einen Privatdetektiv, dass er für sie den aktuellen Aufenthaltsort von Chuck Norris ermittelte.

Michael, 27. August 2021.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s